Hardware

In diesem Bereich geben wir eine Übersicht, über die Hardware-Komponenten, die es zum Simracing braucht. Natürlich kannst du auch mit einer Tastatur oder einem Controller beginnen, in diesen Fällen wirst du aber sehr schnell merken, dass du weder jederzeit die Kontrolle über dein Fahrzeug behalten kannst, noch echtes Simracing-Feeling aufkommt.

 

Rig

So nennt man im Simracing dein Cockpit, bestehend aus Sitz, Konsole und Monitorhalterungen in welchem du fährst. Hier gibt es für jedes Budget eine Möglichkeit, dich dem Rennsportfeeling ein kleines bisschen näher zu bringen. Die Systeme reichen dabei von günstigen, vorgefertigten Systemen, bis zu komplexen, hochvariablen do-it-yourself-Varianten, die mit viel Liebe zum Detail kreiert und gebaut werden. Wenn es noch eine Spur realistischer werden soll und sich auch dein Sitz / Rig bei Kurvenfahrten entsprechend neigen soll, spricht man von einem “Motion Rig”.

Anbei findest du ein paar Internetseiten, die Rigs anbieten. Im Forum kannst du dich mit Usern unterhalten und nach Meinungen und Anregungen fragen. Lass dich von den Rigs der anderen Fahrer inspirieren!

 

Im Online-Shop von Raceroom findet ihr verschiedene Setups von Rennsitzen, die um Extras wie Monitorhalterungen und Tastaturhalterungen erweitert werden können. Das Rig bietet ein paar Einstellmöglichkeiten, ist aber gerade für Fahrer mit sehr langen Beinen begrenzt geeignet, da die Einstelloptionen aus Entfernung zu Pedalen und Lenkrad begrenzt sind. Dennoch bieten die Systeme eine guten Start ins Simracing.

 

Der deutsche Hersteller von Racing-Equipment bietet mit dem Cockpit V2 ein solides, robustes und ansprechendes Rig auf den Markt, welches selbstverständlich für die im Fanatec-Sortiment erhältlichen Wheels perfekt geeignet ist.

 

RSEAT ist ein führender Hersteller von Premium-Simracing-Geräten. Das Rig besteht aus einer massiven Aluminium-Stahlrohr Konstruktion. Es ist ist voll an die eigenen Bedürfnisse anpassbar. Für die gängigen Wheels wie Fanatec, Thrustmaster und Logitech geeignet. Mit diesem Rig bekommt man das Rundumsorglospaket.

 

Motedis ist ein Online-Shop für Aluminiumkomponenten und DIY-Zubehör und bietet nach Vorarbeit und Entwicklung von Michael Herrmann verschiedene Rigs aus Aluminium zum Eigenbau an. Der Preis für die Aluminiumkonstruktion ist durch ein automatisiertes Bestellsystem und mangelnden Service bei Rückfragen auf ein Minimum reduziert. Das Rig bietet alle Individualisierungsoptionen die man sich vorstellen kann und lässt sich beliebig erweitern. Man muss allerdings den Look der Aluminiumprofile mögen.

 

Das Hama Sim Rig ist ebenfalls eine DIY-Variante eines Aluminiumrigs bietet aber einige Komponenten speziell fürs Simracing an, darunter z.B. eine Platte mit vorgebohrten Löchern für diverse Lenkräder oder eine Tastaturhalterung. Zusätzlich wird das Aluminium in der Farbe schwarz geboten, um das Rig optisch ansprechender zu gestalten.

 

Die Seite Benutzt Cookies es werden Personenbezogene Daten gespeichert.